Das »Barometer der Energiewende«

Stromnetze 2017#

In der Barometerkategorie Stromnetze wurde in diesem Jahr von der Messgröße in »Leitungskilometer« [km] zu »Leistungskilometer« [GW*km] übergegangen. Betrachtet wird ausschließlich das Übertragungsnetz. Der Barometerbalken zeigt die Ergebnisse aus der europäischen Netzstudie »e-HIGHWAY 2050« [14].

Danach müssen für ein 100-Prozent-erneuerbares-Energiesystem 73.000 GW*km installiert sein. Stand heute beträgt der Ausbau etwa 47.000 GW*km, das Übertragungsnetz muss also bis 2050 um 56 Prozent ausgebaut werden [15 bis 17], [eigene Berechnungen]. Legt man die noch auszubauenden Leistungskilometer linear über die verbleibende Zeit bis 2050 würde dies einen Ausbaubedarf von 770 GW*km pro Jahr ergeben. In der unteren Grafik ist der mittlere jährliche Bedarf als hellgrauer Balken dargestellt. 2016 wurden gerade einmal 45 GW*km zugebaut. Zum Erreichen der benötigten Gesamtinstallation von 73.000 GW*km muss der jährliche Zubau stark gesteigert werden.

Quellen

[14]    European cluster model of the Pan-European transmission grid, Project co-funded by the European Commission within the Seventh Framwork Programme, AMPRION, RTE u. ELIA, 2015
[15]    Monitoringbericht 2016. Bericht, BNetzA u. BKartA, 2016
[16]    BBPlG-Monitoring. Stand der Vorhaben aus dem Bundesbedarfsplangesetz (BBPlG) nach dem vierten Quartal 2016, BNetzA, 2017
[17]    EnLAG-Monitoring. Stand der Vorhaben aus dem Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) nach dem vierten Quartal 2016, BNetzA, 2017